Autor: Guido Fuchs

Der junge Page

Es wurde in diesem Augenblicke leise an die Thür geklopft und ein Page, ein bildschöner Knabe von zwölf oder dreizehn Jahren, trat ins Zimmer und meldete, daß das Abendessen bereit sei. Wollte es nicht...

Non Angli, sed angeli

A propos Pagen: Auch der Engel ist nicht selten ein hübscher Knabe oder wird als solcher gezeichnet, als „einer von den schlanken Pagen Gottes“, wie Hugo von Hofmannsthal sich ausdrückt („Gerechtigkeit“ – 1893). Seit...

In der Schule

„Am Anfang der dritten Klasse, also kurz nach den Osterferien (denn damals wurde nach Ostern eingeschult), wurde ein neuer Schüler vorgestellt. ‚Er heißt Josef‘, sagte der Lehrer, ‚und hat vorher irgendwo anders gewohnt und...

Jugend-Stil

„Selten hat Thomas Mann seine Leser so offen durch ein künstlich geschmiedetes Jugendstilgitter blicken lassen, wie er sie durch den Traum Aschenbachs in Platos Welt sehen lässt“, heißt es in Albert Soergels und Curt...

Das junge Genie – Giotto, Tizian und andere Malerknaben

Der Maler Giotto di Bondone, der 1266 geboren wurde, soll als zeichnender Hirtenknabe entdeckt worden sein. So überliefert es Giorgio Vasari in seiner 1581 entstandenen Beschreibung der herausragendsten Architekten, Maler und Bildhauer Italiens; er...

Besondere Freundschaften

Am 28. April 1912 wechselt der sechzehnjährige Alban de Bricoule nach vorheriger Beichte und Kommunion für sein letztes Schuljahr an das von katholischen Ordensleuten geleitete Pariser Gymnasium „Notre Dame du Parc“, kurz „Parc“ genannt....

Das „Knabenmädchending“

Ein immer wiederkehrender Topos ist in der Literatur der „Mädchenknabe“ – ein Junge, der zart wie ein Mädchen ist, wie ein Mädchen aussieht und womöglich auch als solches angesprochen wird – wie Christine Nöstlingers...

Väter und Söhne

Wie habe ich immer die Knaben beneidet, deren Väter in den Portierslogen oder an den Türbänken gelassen und freundlich an Sonntagnachmittagen ihre Pfeife rauchten, und wie erst die Buben in den Bürgerzimmern, wo der...

„Der schöne Enzio“

„Der schöne Enzio“ lautet eine immer wieder gebrauchte Bezeichnung für den (unehelichen) Sohn Kaiser Friedrichs II., des Staufers. Er war nicht nur ein Liebling seines Vaters, sondern in vielem ihm auch ähnlich – bis...