Autor: Guido Fuchs

Isaac und Ismael

Ob es die beiden Brüder wirklich gab, ist ungewiss. Aber ihre älteste literarische Erwähnung und Beschreibung  im ersten Buch der Heiligen Schrift (1 Mose / Genesis) sorgte für ihre nachhaltige Bedeutung – bis heute....

Das „Knabenmädchending“

Ein immer wiederkehrender Topos ist in der Literatur der „Mädchenknabe“ – ein Junge, der zart wie ein Mädchen ist, wie ein Mädchen aussieht und womöglich auch als solches angesprochen wird – wie Christine Nöstlingers...

Unvollendet und vollendet

Sie gehörten zu den gefeierten Kinderstars in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts , umschwärmt und gehätschelt, besonders von den Frauen, nicht nur wegen ihres Könnens am Klavier, sondern auch wegen ihrer Anmut und...

Das Wunderkind

„Es ist nun lange, wohl fast vierzig Jahre her, daß sie in unsere kleine Stadt einzogen. Wir standen am Bahnhof, tuschelten und reckten die Hälse. Eine unmäßig dicke, weißgekleidete Dame mit wippendem Federhut, augenscheinlich...

Idolino

Als er den Knabenjahren beinahe entwachsen war, hätte er Bildhauern zum Modelle dienen können, so vollendet schön waren seine Formen. In den schönen Körper hatte die Natur eine Seele gepflanzt, die ganz ihrer Hülle...

Brüder

Kaum war dieses gesprochen, so zeigte sich den schroffen Weg herab eine sonderbare Erscheinung. Zwei Knaben, schön wie der Tag, in farbigen Jäckchen, die man eher für aufgebundene Hemdchen gehalten hätte, sprangen einer nach...

Der erotische Blick

Der besondere Blick von Frauen auf den schönen Knaben, wie ihn die Literatur widerspiegelt, wurde an anderer Stelle bereits dargestellt (vgl. Beitrag: Mit fraulichem Blick). Noch einmal anders  wird dieser Blick, wenn er nicht...

Mit fraulichem Blick

„Ich nehme für alle Frauen das Recht in Anspruch, an der flüchtigen Schönheit des Knaben Gefallen zu finden.“ So schreibt die bekannte Publizistin und Feminstin Germaine Greer in ihrem Buch „The beautiful boy“ /...

Alkibiades

Unter allen aber leuchtete der Knabe Alkibiades hervor, einer der Jüngsten zwar, aber fest schon auf den Beinen und etwas Trotziges, Keckes in seinem Wesen zur Schau tragend. Aber das Kecke und Trotzige wurde...

Kirchen-Pagen

Das Gegenstück zum Pagen im höfischen Dienst bilden in der kirchlichen Welt die Ministranten (Messdiener), die Chor- und Sängerknaben, deren zugesprochene Reinheit – auch stimmlich – dem Dienst entspricht, den sie ausüben: „Alle blickten auf...