Tadzios Brüder Der » schöne Knabe« in der Literatur

Der junge Johannes

Der „schöne Knabe“ ist in der Literatur eine Standard-Figur: Er begegnet auch deshalbhäufig, weil er vielfach einen Typus darstellt – Prinz, Page etwa. Auch der heilige bzw. heiligmäßige Junge wird gern als schön, „engelhaft“...

Das junge Genie – Giotto, Tizian und andere Malerknaben

Der Maler Giotto di Bondone, der 1266 geboren wurde, soll als zeichnender Hirtenknabe entdeckt worden sein. So überliefert es Giorgio Vasari in seiner 1581 entstandenen Beschreibung der herausragendsten Architekten, Maler und Bildhauer Italiens; er...

„Spiegel der Schönheit Gottes“

„Er war schön wie ein junger Gott, wie ein Götterkind, ein Götterbild …“: Der Vergleich eines schönen Knaben mit Apoll oder einem anderen der Götter findet sich in der Literatur häufig – wahrscheinlich durch die...

Das Wunderkind

„Es ist nun lange, wohl fast vierzig Jahre her, daß sie in unsere kleine Stadt einzogen. Wir standen am Bahnhof, tuschelten und reckten die Hälse. Eine unmäßig dicke, weißgekleidete Dame mit wippendem Federhut, augenscheinlich...

„Das Bild eines Ganymed!“

„Cugny war der jüngste Sohn eines armen, alten Mannes, der unweit des Städtchens in einer Bauernhütte unter seinem Strohdache vergnügt lebte. […] Er war nicht nur ein schöner Knabe, den die Dichter seiner Zeit, wäre...

Brüder

Kaum war dieses gesprochen, so zeigte sich den schroffen Weg herab eine sonderbare Erscheinung. Zwei Knaben, schön wie der Tag, in farbigen Jäckchen, die man eher für aufgebundene Hemdchen gehalten hätte, sprangen einer nach...

Väter und Söhne

Wie habe ich immer die Knaben beneidet, deren Väter in den Portierslogen oder an den Türbänken gelassen und freundlich an Sonntagnachmittagen ihre Pfeife rauchten, und wie erst die Buben in den Bürgerzimmern, wo der...

Prinzenrolle

Über die Maßen schön erschien mir, als ich neun Jahre alt war, ein Mitschüler und entfernter Vetter. Ich weiß noch, wie es mich beseligte, als ihn meine Mutter einmal als besonders hübsch bezeichnete. Ich...

Alkibiades

Unter allen aber leuchtete der Knabe Alkibiades hervor, einer der Jüngsten zwar, aber fest schon auf den Beinen und etwas Trotziges, Keckes in seinem Wesen zur Schau tragend. Aber das Kecke und Trotzige wurde...

„Der schöne Enzio“

„Der schöne Enzio“ lautet eine immer wieder gebrauchte Bezeichnung für den (unehelichen) Sohn Kaiser Friedrichs II., des Staufers. Er war nicht nur ein Liebling seines Vaters, sondern in vielem ihm auch ähnlich – bis...